Detailansicht

Nathan der Weise

Als der Jude Nathan auf Geschäftsreise ist, brennt sein Haus nieder. Zum Glück wird seine Tochter Recha von einem jungen Tempelherrn aus den Flammen gerettet. Zwischen beiden erwacht eine schüchterne Liebe, auf die Nathan jedoch abweisend reagiert. Hat Nathan - für Toleranz und Gleichberechtigung bekannt - Skrupel, seine Tochter mit einem Christen zu verheiraten? Oder ist sein Handeln weise Voraussicht einer unmöglichen Verbindung? Inzwischen hetzen religiöse Fanatiker einander auf: Während Daja und Sittah im Hintergrund intrigieren, fordert der Patriarch von Jerusalem sogar den Tod des Juden. In dieser aufgeheizten Atmosphäre zweifelt selbst der muslimische Herrscher Saladin an Nathans wahrer Absicht. Zum Schluss löst die berühmte Ringparabel das Rätsel: Nathan, Recha, der Tempelherr und Saladin sind enge Verwandte!
„Nathan der Weise“ ist Lessings letztes Werk, mit dem er eindrücklich für religiöse Toleranz und die Gleichheit aller Menschen plädiert. In einer Zeit religiöser Konflikte erscheint seine Frage wieder hoch aktuell: Was müssen die Menschen tun, damit Religion nicht spaltet, sondern verbindet?


Veranstaltungsdaten

Datum: am 16.02.2018

Zeit: um 19:30

Veranstaltungsort
Nordharzer Städtebundtheater, Großes Haus
06484 Quedlinburg
Marschlinger Hof 17/18
Homepage: http://www.harztheater.de/spielplan
Veranstalter
Nordharzer Städtebundtheater Quedlinburg
06484 Quedlinburg
Marschlinger Hof
Suche:

News

Veranstaltungstipps

  • 24.02.2018  
    Abendrundgang mit dem Nachtwächter oder Stiftshauptmann - Quedlinburg
    wann: 18:00  19:30 Uhr
    Kategorie: Kunst, Kultur und Literatur

    Zu abendlicher Stunde begleiten Sie den Quedlinburger Nachtwächter oder Stiftshauptmann auf ihrem Gang durch die engen Gassen der Altstadt. Sie wissen so manche Anekdote oder kuriose Geschichte aus Quedlinburgs Vergangenheit zu erzählen.

  • 25.02.2018  
    Feininger - Galerie - Öffentliche Führung durch die Dauer- und die Sonderausstellungen - Quedlinburg
    wann: 11:00   Uhr
    Kategorie: Kunst, Kultur und Literatur

  • 25.02.2018  
    Frau Luna - Quedlinburg
    wann: 15:00   Uhr
    Kategorie: Bühne, Theater

    Operette in zwei Akten -
    Textbuch von Heinrich Bolten-Baeckers  -
    Musik von Paul Lincke  -
    Fritz Steppkes größter Traum ist eine Ballonfahrt zum Mond, die er gemeinsam mit seinen beiden Freunden Lämmermeier und Pannecke anzutreten gedenkt. Doch weder Panneckes Verlobte, Witwe Pusebach, noch Steppkes Braut Marie sind von der geplanten Expedition begeistert und intervenieren. Nachdenklich schläft Steppke ein – und landet mit Lämmermeier und Pannecke samt der misstrauischen Witwe Pusebach, die sich kurz entschlossen der Reise anschließt, in der traumhaften Welt des Mondes.
    Oberster Ordnungshüter ist dort Theophil, der sich als Verflossener von Frau Pusebach entpuppt. Umgehend lässt er die Berliner Eindringlinge von der Mondpolizei verhaften, die empört verlangen, den Mann im Mond zu sprechen. Doch die Überraschung ist groß: Herrscherin des Mondes ist eine attraktive Frau, die sich sofort in Steppke verliebt. Das ruft Lunas alten Verehrer Prinz Sternschnuppe auf den Plan, der rasch Marie auf den Mond kommen lässt, um eine Romanze zwischen Luna und Steppke zu vereiteln.