Der St. Jakobus Pilgerweg durch Sachsen-Anhalt, auch durch Gernrode

Über 370 km führt der St. Jakobus Pilgerweg von der brandenburgischen zur thüringischen Landesgrenze durch Sachsen-Anhalt und schließt so eine Lücke im Netz der europäischen Pilgerpfade auf dem Weg von Polen und Skandinavien.

Schon immer war Mitteldeutschland Durchgangsland für Pilgernde aus dem Norden und Osten und die heutige Landeshauptstadt Magdeburg eine verbindende Drehscheibe mit dem Süden und Westen Europas. So greift dieser Weg weit über Sachsen-Anhalt hinaus und macht die Verbundenheit der Länder Europas erlebbar. Von Magdeburg sind es 2.472 Kilometer nach Santiago de Compostela, auf dem Weg durch Sachsen-Anhalt führt er entlang zahlreicher Kirchen und Klöster, Kathedralen und Kapellen, die zu Stille, Besinnung und Gebet einladen. Folgen Sie der "Straße der Romanik" und erleben Sie eine abwechslungsreiche Natur- und Kulturlandschaft.
Der St. Jakobus Pilgerweg in Sachsen-Anhalt ist mit einer stilisierten Muschel, dem europäischen Jakobusweg-Zeichen, ausgeschildert und wird weitgehend auf Wander- und Radwegen geführt.

Stationen in Sachsen-Anhalt sind:

  1. Jerichow, Prämonstratenserstift St. Marien und St. Nikolai
  2. Tangermünde, St. Stephan
  3. Stendal St. Jacobi
  4. Magdeburg, Wallonerkirche
  5. Magdeburg, Universitätskirche St. Petri
  6. Magdeburg, Dom St. Mauritius und St. Katharina
  7. Magdeburg, Kathedrale St. Sebastian
  8. Schönebeck, St. Jacobi
  9. Egeln, St. Christopherus
  10. Egeln, Kirche Marienstuhl
  11. Schwanebeck, Wallfahrtskirche Hl. Altarssakrament
  12. Huysburg, Benediktinerkloster
  13. Halberstadt, Dom St. Stephanus
  14. Quedlinburg, St.-Johannis-Kapelle
  15. Gernrode, Stiftskirche St. Cyriakus
  16. Ballenstedt, Kirche St. Elisabeth
  17. Hettstedt, St. Jakobi
  18. Klostermansfeld, Benediktinerkloster St. Marien
  19. Lutherstadt Eisleben, St. Andreas
  20. Helfta, Kloster St. Marien
  21. Querfurt, Burgkirche St. Marien, St. Peter und St. Paul
  22. Mücheln, St. Jakobi

Weitere Informationen, auch zu Pilgerunterkünften
www.jakobusweg-sachsen-anhalt.de

drucken


Suche:

News

Veranstaltungstipps

  • 23.04.2017  
    Schwoof mit Livemusik - Bad Suderode
    Kategorie: Musik

    im Kur-Café

  • 24.04.2017  
    Blasiikirche - Orgelkonzert - Musik - Unverstellt - Quedlinburg
    wann: 19:00   Uhr
    Kategorie: Musik

    Orgelkonzert „Musik - Unverstellt!“ Rhythmen, die zum Mitmachen einladen und Orgelmusik zum Zuhören “Sieh, das Gute liegt so nah“, dichtete bereits Goethe. Leicht geändert eröffnet sich eine hoch aktuelle Thematik: Das Fremde liegt so nah - und wir sehen es nicht oder wollen es nicht sehen. Viele Flüchtlinge sind bereits hier, in Quedlinburg und der Umgebung. Das Städtebundtheater ist neugierig, will wissen wer zu uns zieht, will die Menschen und ihre Geschichten kennenlernen. Daher wurde eine Begegnungsreihe ins Leben gerufen, die möglichst viele Menschen zusammenbringt. Das Ziel: Wir wollen uns besser kennenlernen - alle! Theaterschaffende, Flüchtlinge, Bürger, Initiativen begegnen sich auf Augenhöhe und reden miteinander - unverstellt. So, wie wir sind. Anlass der Begegnungen ist jeweils ein kleines künstlerisches Ereignis, das gemeinsam mit den Partnern und Flüchtlingen entwickelt wird. Die Begegnungsreihe findet an verschiedenen Orten in Halberstadt und Quedlinburg statt, so auch an diesem Montag in der Blasiikirche. Eintritt: frei

  • 25.04.2017  
    Auf den Spuren der Ottonen - Quedlinburg
    wann: 11:00   Uhr
    Kategorie: Rock, Pop, Jazz, Open Air etc.

    100 Jahre lang (919-1024) lenkte das Herrscherhaus der Ottonen die Geschichte des deutschen Reiches. Quedlinburg, die Lieblingspfalz und kaiserliches Familienstift lag im Mittelpunkt des Geschehens. Noch heute sind vor Ort, mit dem Schlossberg, dem Münzenberg und der Wipertikirche, authentische Schauplätze erhalten, mit denen der Rundgang bekannt macht. Eingeschlossen sind eine Besichtigung der Wipertikirche und der Ottonenausstellung im Schlossmuseum. BeschreibungDauer ca. 150 - 180 Minuten