Selketalbahn

selketalbahn_zug

 Ein traditionsreiches Verkehrsmittel sind die Harzer Schmalspurbahnen, hier die Selketalbahn. Sie ist die älteste Schmalspurbahn des Harzes, ihr Entstehungsjahr wird mit 1887 angegeben. Ihre frühere Existens verdankt sie dem Holzreichtum und den Erzvorkommen des Harzes.

Die überwiegend mit Dampfloks betriebenen Bahnen sind eine touristische Attraktionen ersten Ranges im Harz und seit dem 26.06.2006 besteht die Anbindung der Selketalbahn
nach Quedlinburg.

selketalbahn_lok_2

 Tel. 039485/ 9400   www.Selketalbahn.de

Freundeskreis Selketalbahn e.V. 039485/61661 Veranstaltungstermine/Sonderfahrten

Fahrplanauskunft: www.hsb-wr.de

Dampfladen N° 1 der Harzer Schmalspurbahnen im Selketalbahnhof Gernrode

Hier gibt es

  • Fahrkarten
  • Souvenirs und
  • Informationen


Täglich geöffnet von
8.30-11.20 und 12.20-15.50 Uhr.

Außerhalb der Öffnungszeiten erhalten Sie Ihre Fahrkarte im Zug.


drucken


Suche:

News

Veranstaltungstipps

  • 31.03.2017  
    Abendrundgang mit dem Nachtwächter oder Stiftshauptmann - Quedlinburg
    wann: 18:00  19:30 Uhr
    Kategorie: Kunst, Kultur und Literatur

    Zu abendlicher Stunde begleiten Sie den Quedlinburger Nachtwächter oder Stiftshauptmann auf ihrem Gang durch die engen Gassen der Altstadt. Sie wissen so manche Anekdote oder kuriose Geschichte aus Quedlinburgs Vergangenheit zu erzählen.

  • 01.04.2017  
    Schlemmertour durch das Selketal mit dem T1 - Quedlinburg
    Kategorie: Ohne Kategorie

    Erleben Sie auf einer kulinarischen Reise durch das romantische Selketal ausgewählte Gaumenfreuden. Beschreibung- Fahrt im historischen Triebwagen - Sitzplatzreservierung - fachkundige Reiseleitung - belebender Begrüßungstrunk - 3-Gänge-Menü im "Schlosskeller" Harzgerode - Kaffeegedeck im "Scheunen-Cafe" Drahtzug

  • 01.04.2017  
    Auf den Spuren der Ottonen - Quedlinburg
    wann: 11:00   Uhr
    Kategorie: Bürgerinnen und Bürger

    100 Jahre lang (919-1024) lenkte das Herrscherhaus der Ottonen die Geschichte des deutschen Reiches. Quedlinburg, die Lieblingspfalz und kaiserliches Familienstift lag im Mittelpunkt des Geschehens. Noch heute sind vor Ort, mit dem Schlossberg, dem Münzenberg und der Wipertikirche, authentische Schauplätze erhalten, mit denen der Rundgang bekannt macht. Eingeschlossen sind eine Besichtigung der Wipertikirche und der Ottonenausstellung im Schlossmuseum. BeschreibungDauer ca. 150 - 180 Minuten