Die Alte Elementarschule,

ElementarschuleUnterricht wie vor

 

Schul- und Stadtmuseum
Unmittelbar neben dem Eingang erklärt ein Schild in wenigen Worten: "Alte Elementarschule - erstmals erwähnt 1533". Kaum ablesen lässt sich daraus die Bedeutung dieses Kulturdenkmals, denn Gernrode ist Standort einer der ältesten reformatorischen Schulen Deutschlands. Bereits 1521 wurde im Stift auf Veranlassung der Äbtissin Elisabeth von Weida die Reformation begonnen. Sie und ihre Nachfolgerin Anna von Plauen sowie der Pastor Stephan Molitor setzten sich für die Bildung einer öffentlichen Elementarschule ein, die sich ab 1533 in Gernrode nachweisen lässt. Seine Arbeit wurde von Andreas Popperodt, später einer der bedeutendsten anhaltinischen Geschichtsschreiber, fortgesetzt. In Gernrode war er anfangs tätig als Diakon der Stiftskirche, später als Rektor der Elementarschule und Pfarrer zu Gernrode.
Der Gernroder Kulturverein konnte dieses ehemalige Schulgebäude kaufen und vor dem Verfall retten.
Ein historisches Klassenzimmer, in welchem wie zu Uromas Zeiten Unterricht für Schulklassen und andere interessierte Gruppen durchgeführt wird, erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Eine umfangreiche Mineraliensammlung des Harzes stellt einen speziellen Anziehungspunkt dar. In 2 Räumen und in 7 Vitrinen befinden sich 1400 Exponate, sortiert nach Fundstellen und beschriftet. Die Mineraliensammlung wurde in Jahrzehnten vom ehemaligen Mitglied Gerfried Seidel zusammengestellt und von fachlich versierten Mitgliedern des Kulturvereins erweitert und fortgeführt.
Historische Persönlichkeiten aus Gernrode und Ereignisse werden im Museum gezeigt, es gibt ständig wechselnde Ausstellungen.
Der von Vereinsmitgliedern liebevoll restaurierte Innenhof kann für Veranstaltungen genutzt werden. Hier finden Chornachmittage statt.
Neu seit 2008 in den Wintermonaten: Märchenstunde am Kachelofen. Dazu versammeln sich Kinder rund um den Kachelofen, es werden Märchen vorgelesen und es gibt Bratäpfel. Gerade im Winter eine gelungene Abwechslung.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Gernroder Kulturverein "Andreas Popperodt"
St. Cyriakusstr. 2
Tel. (039485)265
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10.00-12.00 Uhr und 14.00-16.30 Uhr, Samstag 14.00 - 17.00 Uhr oder nach Vereinbarung

www.elementarschule-gernrode.de

drucken


Suche:

News

Veranstaltungstipps

  • 24.02.2018  
    Abendrundgang mit dem Nachtwächter oder Stiftshauptmann - Quedlinburg
    wann: 18:00  19:30 Uhr
    Kategorie: Kunst, Kultur und Literatur

    Zu abendlicher Stunde begleiten Sie den Quedlinburger Nachtwächter oder Stiftshauptmann auf ihrem Gang durch die engen Gassen der Altstadt. Sie wissen so manche Anekdote oder kuriose Geschichte aus Quedlinburgs Vergangenheit zu erzählen.

  • 25.02.2018  
    Feininger - Galerie - Öffentliche Führung durch die Dauer- und die Sonderausstellungen - Quedlinburg
    wann: 11:00   Uhr
    Kategorie: Kunst, Kultur und Literatur

  • 25.02.2018  
    Frau Luna - Quedlinburg
    wann: 15:00   Uhr
    Kategorie: Bühne, Theater

    Operette in zwei Akten -
    Textbuch von Heinrich Bolten-Baeckers  -
    Musik von Paul Lincke  -
    Fritz Steppkes größter Traum ist eine Ballonfahrt zum Mond, die er gemeinsam mit seinen beiden Freunden Lämmermeier und Pannecke anzutreten gedenkt. Doch weder Panneckes Verlobte, Witwe Pusebach, noch Steppkes Braut Marie sind von der geplanten Expedition begeistert und intervenieren. Nachdenklich schläft Steppke ein – und landet mit Lämmermeier und Pannecke samt der misstrauischen Witwe Pusebach, die sich kurz entschlossen der Reise anschließt, in der traumhaften Welt des Mondes.
    Oberster Ordnungshüter ist dort Theophil, der sich als Verflossener von Frau Pusebach entpuppt. Umgehend lässt er die Berliner Eindringlinge von der Mondpolizei verhaften, die empört verlangen, den Mann im Mond zu sprechen. Doch die Überraschung ist groß: Herrscherin des Mondes ist eine attraktive Frau, die sich sofort in Steppke verliebt. Das ruft Lunas alten Verehrer Prinz Sternschnuppe auf den Plan, der rasch Marie auf den Mond kommen lässt, um eine Romanze zwischen Luna und Steppke zu vereiteln.