Museum Geschichte Harzgeroder-Gernröder Eisenbahn

Vorderansicht SchaffnerHarzbahnmuseum
Abseits des Bahnsteiges, im hinteren Bereich des Bahnhofs Gernrode, findet der Besucher den vom Freundeskreis Selketalbahn e.V. aufgebauten Museumskomplex "Anhaltische Harzbahn" (Selketalbahn). Entdecken Sie historische Gleisbaugeräte, Sammlung von Walzzeichen sowie Fahrkarten und bahndienstlichen Unterlagen der Gernrode-Harzgeroder Eisenbahn-Gesellschaft sowie eine umfangreiche Sammlung von Waagen: von der Briefwaage bis zur Gepäckwaage, u.a.m.
Geöffnet jeden Samstag von Mai bis Oktober von 10.00 -18.00 Uhr
Zu anderen Zeiten gegen Voranmeldung bei: Stefan Göbel Telefon: 039296/5 00 07 oder 0176 / 83 05 02 62 (ab 18:00 Uhr)

oder: museum@freundeskreis-selketalbahn.de
Freundeskreis Selketalbahn e.V. , E-Mail: info@selketalbahn.de, www.selketalbahn.de

drucken


Suche:

News

Veranstaltungstipps

  • 31.03.2017  
    Abendrundgang mit dem Nachtwächter oder Stiftshauptmann - Quedlinburg
    wann: 18:00  19:30 Uhr
    Kategorie: Kunst, Kultur und Literatur

    Zu abendlicher Stunde begleiten Sie den Quedlinburger Nachtwächter oder Stiftshauptmann auf ihrem Gang durch die engen Gassen der Altstadt. Sie wissen so manche Anekdote oder kuriose Geschichte aus Quedlinburgs Vergangenheit zu erzählen.

  • 01.04.2017  
    Schlemmertour durch das Selketal mit dem T1 - Quedlinburg
    Kategorie: Ohne Kategorie

    Erleben Sie auf einer kulinarischen Reise durch das romantische Selketal ausgewählte Gaumenfreuden. Beschreibung- Fahrt im historischen Triebwagen - Sitzplatzreservierung - fachkundige Reiseleitung - belebender Begrüßungstrunk - 3-Gänge-Menü im "Schlosskeller" Harzgerode - Kaffeegedeck im "Scheunen-Cafe" Drahtzug

  • 01.04.2017  
    Auf den Spuren der Ottonen - Quedlinburg
    wann: 11:00   Uhr
    Kategorie: Bürgerinnen und Bürger

    100 Jahre lang (919-1024) lenkte das Herrscherhaus der Ottonen die Geschichte des deutschen Reiches. Quedlinburg, die Lieblingspfalz und kaiserliches Familienstift lag im Mittelpunkt des Geschehens. Noch heute sind vor Ort, mit dem Schlossberg, dem Münzenberg und der Wipertikirche, authentische Schauplätze erhalten, mit denen der Rundgang bekannt macht. Eingeschlossen sind eine Besichtigung der Wipertikirche und der Ottonenausstellung im Schlossmuseum. BeschreibungDauer ca. 150 - 180 Minuten