Berühmte Gernroder

  • Markgraf Gero, er war eine hervorragende Persönlichkeit seiner Zeit; er ist Begründer von Gernrode
  • Hathui, war die 1. Äbtissin in Gernrode
  • Stephan Molitor, war Reformator der Abtei Gernrode
  • Anna von Plauen, verlieh Gernrode ein Siegel und das Stadtrecht (1539)
  • Elisabeth von Weida, berühmte Äbtissin
  • Andreas Popperodt (1525-1578) war er anfangs tätig als Diakon der Stiftskirche, später als Rektor der Elementarschule und Pfarrer zu Gernrode sowie Chronist der Stadt.
  • Fürst Victor Friedrich von Anhalt -ließ 1754 ein Gästehaus auf dem Stubenberg
    • ein Jagdhaus (Sternhaus)
    • 1829 Victorshöhe (Turm) 
  • Friedrich Carl Christian Mohs wurde am 29. Januar 1773 als erster Sohn einer Gernroder Kaufmannsfamilie geboren. Er ist der Begründer der Kristallographie und stellte eine nach ihm benannte Härteskala auf (von Härteskala 1 Talk bis Härteskala 10 Diamant). Er verstarb 1839 in Agorde.
    Am 16. September 1989 wurde ein Gedenkstein zum 150. Todesjahr des berühmten Mineralogen und Begründer der Härteskala aufgestellt.
  • 1797 wird Friedrich Moldenhauer als 3. Kind des Gernroder Bürgermeisters Moldenhauer geboren. 1832 gelingt es ihm in Darmstadt nach langem experimentieren die Herstellung von Phosphorzündhölzern. Er prägt die Begriffe "Streichfeuerzeug" und "Streichhölzer". Gestorben am 27. März 1866 in Darmstadt.
  • Leopold August Wilhelm Friedrich Könnemann, 1876 Bürgermeister in Gernrode, 1907 Ehrenbürger Gernrodes, 1886-1906 Mitglied des Anhaltischen Landtages
  • Johann Christof Beckmann, Chronist, verfasste "Beckmanns Historia"
  • Pastor Hans Hartung, verfasste nach 1900 die Chronik "Zur Vergangenheit von Gernrode"
  • August Trautewein, erster sozialdemokratischer Stadtverordneter, 27 Jahre im Gemeinderat tätig, wurde 1931 zum Ehrenbürger ernannt
  • Dr. phil. Albert Baur, stellte als erster Chemiker künstl. Moschus her, wurde 1931 Ehrenbürger von Gernrode
  • Otto Edler von Graeve, Wünschelrutenforscher, er fand im Jahr 1918 auf dem Schwedderberg eine Mineralquelle, welche für das Ottobad genutzt wurde
  • Professor Fritz Prüfer, Zitrusforscher und Verfasser einiger Bücher um 1930-40, im Ruhestand als Ortschronist tätig
  • Prof. Dr. habil. Otto Franke, Professor für Sinologie, am 27.09.1863 in Gernrode als Sohn des Bürgermeisters geboren, Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften, am 08.08.1946 in der Berliner Chariteé gestorben
  • Jürgen Röber (geb. am 25. Dezember 1953 in Gernrode/Harz) ist ein deutscher Fußballspieler und -trainer. Seine letzte Trainerstation war Saturn Ramenskoje in der russischen Premierliga
  • Gerfried Seidel, stellte seine umfangreiche Mineraliensammlung des Gesamtharzes dem Schul- und Stadtmuseum (dem Kulturverein "Andreas Popperodt") für die Öffentlichkeit zur Verfügung.

drucken


Suche:

News

Veranstaltungstipps

  • 28.06.2017  
    Abendrundgang mit dem Nachtwächter oder Stiftshauptmann - Quedlinburg
    wann: 20:00   Uhr
    Kategorie: Kunst, Kultur und Literatur

    Zu abendlicher Stunde begleiten Sie den Quedlinburger Nachtwächter oder Stiftshauptmann auf ihrem Gang durch die engen Gassen der Altstadt. Sie wissen so manche Anekdote oder kuriose Geschichte aus Quedlinburgs Vergangenheit zu erzählen.

  • 28.06.2017  
    Blasiikirche - Konzert - Quedlinburg
    wann: 20:00   Uhr
    Kategorie: Musik

    THE DAD HORSE EXPERIENCE / Bremen/ Manche Dinge brauchen ihre Zeit: Erst mit 40 Jahren begann Dad Horse Ottn auf einem geschenkten Tenorbanjo Musik zu machen, beseelt davon, seiner spirituellen Suche einen Klang zu geben. Hawkwind, Washington Phillips und Johnny Cash gaben ihm Geleit. Ottn selbst singt und klingt dabei eher wie ein Hank Williams, der nicht schon vor seinem 30. Geburtstag auf dem Rücksitz seines Wagens an einer Überdosis starb. Dad Horse Ottn zieht sein Ding durch, zum Banjo kamen noch Basspedal und Kazoo hinzu. Auf diesem Instrumentarium hat er sich inzwischen eine Qualität erarbeitet, die umstandslos Gänsehaut erzeugen kann. Er selbst nennt seine Musik "Keller- Gospel", andere sprechen von "Dark Roots" oder "Underground Gospel". Inzwischen erfreut sich die Dad Horse Experience internationaler Anerkennung und tourt regelmäßig durch Deutschland, Benelux, Schweiz, Frankreich, Italien, Spanien und Portugal. Eintritt: 10,00 € ermäßigt: 8,00 €

  • 29.06.2017  
    Abendrundgang mit dem Nachtwächter oder Stiftshauptmann - Quedlinburg
    wann: 20:00   Uhr
    Kategorie: Kunst, Kultur und Literatur

    Zu abendlicher Stunde begleiten Sie den Quedlinburger Nachtwächter oder Stiftshauptmann auf ihrem Gang durch die engen Gassen der Altstadt. Sie wissen so manche Anekdote oder kuriose Geschichte aus Quedlinburgs Vergangenheit zu erzählen.